Anwendungs­beispiele: Industrielle Digital­druck­anlagen

Erstklassige Ergebnisse durch optimale Passung von Anforderung und Anlage.

mehr

Produkt - Vorteile im Überblick

Darum Hymmen: So profitieren Sie von unseren Maschinen und Anlagen.

mehr

JUPITER Modelle

Für jede Anwendung die optimale Lösung: Informieren Sie sich jetzt!

mehr

Industrielle Digitaldruckanlagen – das JUPITER Erfolgsprinzip

Wirtschaftlich und just-in-time: Industrielle Digitaldruckanlagen von Hymmen ermöglichen es Ihnen, die Oberflächen Ihrer Platten- oder Bahnware selbst zu bedrucken – in brillanter Qualität und auf industriellem Kapazitätsniveau.

Mit der JUPITER Digital Printing Line bedrucken Sie Ihre Materialien bedarfsorientiert in der gewünschten Laufmeterlänge mit der jeweiligen digitalen Druckvorlage.

Das breit aufgestellte Hymmen Anlagenprogramm erlaubt die Kombination verschiedener Veredelungstechnologien, z. B. in Form einer Verpressung oder Lackierung im Anschluss an den Digitaldruck.


JUPITER Modelle

  • JPT-WS für Kantenbänder

  • JPT-W für Material von Rolle zu Rolle

  • DLE für Digital Lacquer Embossing

  • JPT-L für vorformatiertes Plattenmaterial

  • JPT-C für Plattenmaterial

Ihre Vorteile im Überblick

  • Flexibilität im Design durch unbegrenzten Druck zahlreicher Dekore

  • vielseitige Einsetzbarkeit – digitaler Dekordruck auf verschiedensten Materialien wie Papier, Furnier und Kunststoff

  • großes Farbspektrum mit Standardtintensystem CMYK

  • industrielle Produktionskapazitäten beginnend bei Losgröße 1

  • einfache Reproduktion kundenspezifischer Produkte oder Designs

  • minimale Rüstzeiten durch schnellen digitalen Dekorwechsel

  • kundenindividuelle Belieferung just-in-time

  • Minimierung der lager- und chargenbezogenen Werkzeugkosten (z. B. für Gravurzylinder)

  • kein Materialausschuss durch nahtlosen Druck mehrerer Dekore innerhalb einer Rolle

  • Minimierung der Abhängigkeit von Zulieferern

  • Unabhängigkeit von Mindestabnahmemengen

  • schnelle Reaktion auf Markttrends

  • große Produktvielfalt

Anwendungsbeispiele

Laminate

Laminatfußboden

Fußbodenleisten


Türen und Tore

Möbel- und Küchenfronten

Fassadenelemente


Kantenbänder

Dekorpapiere

Finishfolien

Technische Highlights

Hohe Anlagenverfügbarkeit durch Self-Recovery

Die spezielle Sideshooter-Architektur der Druckköpfe minimiert Ausfälle der einzelnen Düsen (Nozzles). Verstopfende Störpartikel werden durch einen zirkulierenden Tintenfluss automatisch entfernt und in einem Filtersystem gesammelt. Die Self-Recovery Funktion ist für eine zuverlässige Produktion auf industriellem Niveau unabdingbar.

High Definition durch Graustufentechnologie

Acht unterschiedlich dosierte Tröpfchengrößen pro Nozzle liefern eine optische Auflösung von über 1000 dpi. Das authentische Druckergebnis erzielt eine Brillanz, die auch höchste Ansprüche an die Oberflächenveredelung mehr als erfüllt.


Flexibilität durch modulare Breitenerweiterung

Der flexible Aufbau der Druckstation erlaubt einen sukzessiven Ausbau der Druckbreite. Einzelne Druckkopfreihen können in einem breiter ausgeführten Druckrahmen nachträglich problemlos installiert und in das vorhandene System eingebunden werden.

Color Management - easy to handle

Dank des integrierten Color Managements können Druckdaten mit wenigen Klicks an Farbvorlagen angepasst und jederzeit exakt reproduziert werden. Substratbezogene Profilierungen werden mit bereits vorhandenen Farbprofilen automatisch abgeglichen, um auch bei wechselnden Substratuntergründen gleiche Farbergebnisse erzielen zu können.


Ressourcenschonende UV-LED-Trocknungstechnologie

- effektive Durchhärtung aufgetragener UV-Tinten ohne Temperatur- und Ozonentwicklung

- niedriger Energieeinsatz

- Ein- und Ausschalten der Strahler ohne Vor- und Nachlaufzeit

- überdurchschnittlich hohe Lebensdauer

Single-Pass-Verfahren

Bei der JUPITER Digital Printing Line handelt es sich um eine im Single-Pass-Verfahren arbeitende Digitaldruckanlage. Eine über die gesamte Arbeitsbreite des Substrats ausgebaute Druckstation bedruckt die unter den Druckköpfen hergeführte Bahn- oder Plattenware bei Geschwindigkeiten bis zu 50 m/min. Die dabei digital verarbeiteten Druckdaten können innerhalb kürzester Zeit in Druck gegeben und auch während der Produktion kurzfristig gewechselt werden.
Das produzierte Druckbild setzt sich aus winzigen Tintentröpfchen der Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CMYK) zusammen. Je Druckfarbe werden mehrere in Reihe installierte Druckköpfe betrieben, um die gewünschte Arbeitsbreite zu erreichen.


Drop-on-Demand

Dank der flexiblen Drop-on-Demand-Inkjet-Methode (DOD) der JUPITER Digital Printing Line sind der Vielzahl an Druckmotiven keine Grenzen gesetzt. Der sehr schnelle digitale Dekorwechsel schaltet Rüstzeiten nahezu aus und bietet Ihnen eine unbegrenzt vielfältige und gleichzeitig kostengünstige Produktion, und dies bei gesicherter Farbkonstanz und hervorragenden Betriebsverfügbarkeiten. Die Tintentröpfchen werden mittels der auch im Office-Bereich weit verbreiteten Drop-on-Demand-Inkjet-Methode aus den einzelnen Druckkopfdüsen herausgeschleudert. Über die Aktivierung eines piezo-elektrischen Materials in den Wänden der Tintenkanäle innerhalb des Druckkopfes wird ein Überdruck erzeugt, welcher den Tintentropfen aus der Düse herausfeuert und exakt auf der Substratoberfläche platziert.

Volle Integration

Ihre vorhandenen Produktionslinien sollen um die Digitaldrucktechnologie erweitert werden. Unser jahrzehntelanges Verfahrens-Knowhow ermöglicht uns, die neuen Digitaldruckanlagen lückenlos in Ihre Prozesse zu integrieren. Inline oder offline. Ganz nach Ihrem Bedarf.

Unsere Maschinen

JPT-C

Material: Plattenware
Effektive Druckbreite: 137 – 2.192 mm
Max. Anzahl Farben: 10
Anzahl Köpfe je Farbreihe: 18 – 32
Max. Anzahl Köpfe gesamt: 320
Substratstärke max.: individuell
Produktionskapazität: 6.000 qm/h

JPT-L

Material: Plattenware
Effektive Druckbreite: 137 – 2.192 mm
Max. Anzahl Farben: 10
Anzahl Köpfe je Farbreihe: 18 – 32
Max. Anzahl Köpfe gesamt: 320
Substratstärke max.: individuell
Produktionskapazität: 3.000 qm/h

JPT-W 840, JPT-W 1400, JPT-W 1700, JPT-W 2200

Material: Bahnware
Effektive Druckbreite: 548 – 2.192 mm
Max. Anzahl Farben: 10
Anzahl Köpfe je Farbreihe: 9 – 32
Max. Anzahl Köpfe gesamt: 320
Substratstärke max.: 1,5 mm
Produktionskapazität: 6.000 qm/h


JPT-W 280, JPT-W 560

Material: Bahnware
Effektive Druckbreite: 137 – 548 mm
Max. Anzahl Farben: 6
Anzahl Köpfe je Farbreihe: 2 – 8
Max. Anzahl Köpfe gesamt: 48
Substratstärke max.: 0,3 mm
Produktionskapazität: 1.600 qm/h

JPT-WS 230, JPT-WS 560

Material: Bahnware (höhere Dicken)
Effektive Druckbreite: 68 – 548 mm
Max. Anzahl Farben: 10
Anzahl Köpfe je Farbreihe: 1 – 8
Max. Anzahl Köpfe gesamt: 80
Substratstärke max.: 4 mm
Produktionskapazität: 1.600 qm/h

JPT DLE

Material: Platten- und Bahnware
Effektive Druckbreite: 70 – 2.100 mm
Nur ein Druckbalken nötig
Synchronstruktur
Geringe Menge strukturgebendes Medium
Alle Qualitätseigenschaften des Lackes bleiben erhalten

Hymmen - Industrielle Digitaldruckanlagen

Oberfläche von Bahnware oder Plattenware selbst bedrucken

Das JUPITER Prinzip

JPT-WS für Kantenbänder

JPT-W 1400 für Material von Rolle zu Rolle

 

JPT-C 2100 für Plattenmaterial

Digital Lacquer Embossing DLE

JPT-C 1400 für Plattenmaterial

Ausgewählte Endprodukte

Dekorpapiere und Finishfolie

 

Fassadenelemente

 

Laminatfußboden

 

Alle Prospekte für Industrielle Digitaldruckanlagen zum Download

Hymmen in der Presse

Laminat-Magazin 2019, S. 78-79

Laminat-Magazin 2019, S. 80-81

WIN, 2.2018

S. 28-29

Laminat-Magazin 2018

S. 64-67